bra (31.03.15) Am letzten Tag vor den Osterferien stellten sich zwei Schülerinnen der Louise-Otto-Peters-Schule dem Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Kranken- und Altenpflege“ in Würzburg: Anja van Lunteren vom Diakonissen Seniorenstift Bürgerhospital in Speyer und Wiltrud Karlein vom Dr. Ulla-Schirmer-Haus in Leimen.

Erstgenannte erhielt zusätzliche Unterstützung, Anerkennung und Wertschätzung von ihrer Pflegedienstleiterin Sylvia Hübner, die sich mit auf den Weg gemacht hatte. Mit großem Interesse verfolgten die begleitenden Lehrer Christine Weidenauer und Michael Braun den umkämpften Vorentscheid.

Es nahmen hierbei über hundert Schüler und Schülerinnen aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen teil. Der Vorentscheid bestand aus einer theoretischen Prüfung mit Fragen aus allen Fachbereichen und Lernfeldern der Pflege.

Durch die hohe Teilnehmerzahl für den gesamten Wettbewerb entschieden sich die Verantwortlichen für ein Multiple-Choice-Verfahren. Die Auswertung musste in etwa 30 Minuten vollzogen sein. Die Gesamtdauer dieser Abfrage betrug eineinhalb Stunden.

Jens Fries, der Präsident des ständigen Beirats, gab am Ende die Gewinner des Vorentscheids bekannt. Hierbei kamen drei aus Bayern, zwei aus Baden-Württemberg und einer aus Thüringen. Die Anzahl erhebt sich nach der jeweiligen Bundeslandgröße.

Die Verantwortlichen der Louise-Otto-Peters-Schule sind sehr stolz darüber, dass die beiden Schülerinnen ein solches Engagement gezeigt haben und zusätzlich vor den baldigen Altenpflegeexamen bei dem Vorentscheid mitgekämpft haben. Auch wenn es nicht für den Finalwettbewerb in Berlin gereicht hat, wurde ein respektables Ergebnis erzielt.

Dies soll ein Ansporn für nachkommende Schüler und Schülerinnen sein, im nächsten Jahr mit dabei zu sein. Dank gilt auch dem Schulleiter Oliver Wetzel, der es den Lehrkräften ermöglicht hat, die Veranstaltung zu begleiten und zu unterstützen.