Anja Winter (22.12.2016) Die Jahrgangsstufe 1/2 des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums hat im Rahmen ihres Deutschunterrichts bei Frau Kron eine sogenannte „Mannequin Challenge“ gedreht. Sinn und Zweck des Videos ist, die Beziehung der beiden Hauptcharaktere in Peter Stamms Roman „Agnes“ zueinander zu visualisieren, darzustellen und zu verdeutlichen.

Die fünf aufrechtstehenden Paare verkörpern jeweils den Ich- Erzähler des Romans und seine Freundin Agnes. Die schwarz gekleideten Personen, die um die Paare herumsitzen, schauen allesamt betrübt, sie wenden sich ab, starren vor sich hin oder verstecken ihr Gesicht in den Händen. Sie sollen die unbehagliche Stimmung unterstreichen von der die Beziehung der beiden geprägt ist, die Kälte und die Leblosigkeit ihres Miteinanders. Im Folgenden werden die Überlegungen vorgestellt, die die Gruppen zu ihrer jeweiligen Darstellung des Paares angestellt haben.

Die Pärchen sind nach der Reihenfolge nummeriert, in der sie im Video zu sehen sind.

 

Pärchen Nummer 1:

Der Ich- Erzähler wendet sich von Agnes ab, das zeigt sein Desinteresse, seinen Egoismus. Seine Freiheit und die Ungebundenheit sind ihm wichtiger, als die Liebe zu Agnes. Agnes schaut ihn sehnsüchtig und verzweifelt an, sie merkt, dass sie wohl mehr für ihn empfindet, als er je für sie empfinden wird.

 

Pärchen Nummer 2:

Die beiden sind zwar beieinander, doch blicken in verschiedene Richtungen, haben unterschiedliche Ziele. Agnes achtet dabei jedoch trotzdem noch auf den Ich- Erzähler, während er ausschließlich auf sich selbst fokussiert ist.

 

Pärchen Nummer 3:

Der Ich- Erzähler wendet sich auf Grund seiner Beziehungsunfähigkeit von Agnes ab. Während sie nur ihn im Blick hat sehnt er sich nach seiner Freiheit, die ihm schon immer wichtiger war alles andere.

 

Pärchen Nummer 4:

Der Ich- Erzähler und Agnes haben eigentlich eine Menge zu bereden, sie müssten ein paar wichtige Gespräche führen, um ihre Beziehung retten zu können oder sie überhaupt richtig zum Leben zu erwecken. Doch anstatt miteinander zu reden, reden/schreien sie, wie das gezeigte Pärchen, immer nur aneinander vorbei.

 

Pärchen Nummer 5:

Der Ich- Erzähler ist von Agnes abgewandt, da er es nicht erträgt, fest an eine Person gebunden zu sein. Agnes schaut ihn an und versucht ihn zu erreichen, sie sagt jedoch nichts. Sie kann ihn, obwohl er nicht einmal weiß, ob er die Beziehung möchte und sie offensichtlich nicht wirklich liebt, nicht loslassen, sie hält sich an ihm fest.

 

Die Mannequin Challenge war nicht nur spaßig und eine willkommene Abwechslung zum üblichen Unterricht, nein, sie hat auch geholfen, die gesamte Atmosphäre des Romans besser zu begreifen und die Möglichkeit gegeben, sich selbst in die Lage der handelnden Charaktere zu versetzen.