kre (30.06.2016) Schülerinnen und Schüler der Eingangsklasse des Gymnasiums schrieben ein Akrostichon zum Thema "Glück".

Ein Akrostichon ist ein antikes Schreibspiel bzw. Gedicht, bei dem die Buchstaben eines Wortes senkrecht untereinander geschrieben werden.

Jeder dieser Buchstaben bildet dann den Anfang eines neuen Wortes oder Satzes. Dabei beinhaltet das vorgegebene Wort das Thema des Gedichtes, zu dem Wörter oder Sätze geschrieben werden müssen.

Der Begriff „Akrostichon" stammt aus der griechischen Sprache: „Akros" = das Äußerste, das Oberste und „stichos" = Vers, erster Buchstabe eines Verses. Das Akrostichon war in der antiken, mittelalterlichen und barocken Dichtung sehr beliebt, macht aber auch heute noch vielen Menschen sehr viel Spaß.

Die Klasse EK 2 hat es im Juni 2016 im Profilfach-Unterricht bei Frau Kremer ausprobiert - und dabei sind unter anderem die nachfolgenden tollen Werke entstanden...

 

Gutes Gefühl
Liebe in der Luft
Unbegrenzte Freude
Einen Partner
Chaos im Körper
Kennt Glück überhaupt Grenzen?
(Patrick Tokar)

 

Glück ist
Liebe
Unter uns
Entfaltung jedes einzelnen
Chinamann oder Muselmann
Kurzum Glück ist für jedermann.
(Moritz Reupert)

 

Glauben und Hoffen
Lachen und Weinen
Unendlich wertvoll
Ehrlich aber Spontan
Chaos in der Ordnung
Komplette Zufriedenheit
(Klara Mocek)

 

Gleiten auf Wogen der Zufriedenheit
Lösen von allen Sorgen
Unbehagen abschütteln
Erkennen, was wirklich zählt
Chaos wird zu Stille
Kann es wirklich so einfach sein?
(Anja Winter)

 

Gemeinsam lachen
Liebe verbreiten
Unglaubliche Momente teilen
Erfolge erleben
Chaos bekämpfen
Komm lass uns zusammen glücklich sein!
(Anna-Lena Six)