Die Fachschule für Weiterbildung in der Pflege umfasst an der Louise-Otto-Peters-Schule den Schwerpunkt:

„Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit“

Die Teilnehmer/innen werden befähigt in stationären und ambulanten Einrichtungen eine Pflege- und Funktionseinheit zu leiten, die pflegerischen Arbeitsabläufe zu planen, zu organisieren, zu realisieren, zu kontrollieren und die Methoden der Qualitätssicherung anzuwenden. Die Ausbildung beinhaltet die berufspädagogische Qualifikation zur praktischen Anleitung Auszubildender (Mentorenausbildung).

Der Unterricht findet an unserem Schulstandort Hockenheim statt.

Die berufsbegleitende Weiterbildung dauert 2 Jahre.

Die wöchentlichen 12 Unterrichtsstunden werden an 2 Nachmittagen erteilt. Zusatzveranstaltungen finden in Absprache mit den Teilnehmer/innen statt.

Die erforderlichen 400 ausbildungsbezogenen Praxisstunden sind in einer Pflegeeinrichtung abzuleisten.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Altenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, oder Heilerziehungspfleger/in
  • Mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung

Kosten

Der Rhein-Neckar-Kreis erhebt ein Schulgeld von z.Zt. von 139,50€ pro Halbjahr und Materialkosten von 30,00€ pro Schuljahr.

Abschluss

Die Abschlussprüfung besteht aus:

  • einem schriftlichen Teil
  • einem mündlichen Teil und
  • einer Facharbeit

Nach erfolgreichem Abschluss wird die Berufsbezeichnung erworben:
„Staatlich geprüfte Fachkraft zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit“