Diese Schulart ist eine Vollzeitschule für Jugendliche ohne Hautschulabschluss. Merkmale und Ziele dieses Vorqualifizierungsjahres sind:

  • Handlungsorientiertes und projektbasiertes Lernen
  • Der Unterricht findet in erster Linie in Arbeitsfeldern statt
  • Lernen in berufs- und lebensweltbezogenen Arbeitsfeldern
  • Es werden Prüfungs- und Praxisgruppen geführt
  • Schüler/innen, die eine Chance auf den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstandes haben, werden der Prüfungsgruppe zugeteilt
  • Sehr schwache Schüler/innen werden als Praxisgruppe geführt 
  • Intensive Förderung der Berufsreife
  • Die Berufsschulpflicht ist nach dem Besuch des VAB erfüllt
  • Ein Betriebspraktikum ist Bestandteil des VAB

Abschluss

  • Abschlussprüfung für die Teilnehmer/innen des Prüfungszuges in Berufspraktischer und Berufsfachlicher Kompetenz, sowie in Deutsch, Mathematik und ggf. Englisch
  • Schüler/innen der Praxisgruppe erhalten ein Zeugnis und Zertifikate mit den erworbenen Kompetenzen

Aufnahmevoraussetzungen

  • Jugendliche ohne Hauptschulabschluss
  • Schüler/innen mit erhöhtem Förderbedarf

So kann es weitergehen

  • Einstieg in das Arbeitsleben
  • Berufsausbildung
  • Schulische Weiterbildung