Das duale Berufskolleg Fachrichtung Soziales ist eine einjährige Teilzeitschule für Jugendliche mit mittlerem Bildungsabschluss, die an einer Ausbildung im sozialen sowie sozialpflegerischen Bereich interessiert sind.

Sie vermittelt neben einer vertieften Allgemeinbildung berufsbezogenes Grundwissen in Theorie und Praxis für den sozialen Bereich und dient der Berufsorientierung.

Ein erfolgreicher Abschluss berechtigt zum Besuch des einjährigen Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife.

Nach Besuch des Berufskollegs ist die Berufsschulpflicht erfüllt, sofern sich nicht eine Berufsausbildung anschließt.

Der Besuch des dualen Berufskollegs vermittelt nicht die Zugangsberechtigung zum einjährigen Berufskolleg für Sozialpädagogik (siehe Berufskolleg für PraktikantenInnen).

Aufnahmevoraussetzungen

  • Realschulabschluss
  • Versetzungszeugnis
    in die Klasse 11 eines Gymnasiums des neunjährigen Bildungsganges
    in die Klasse 10 eines Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges 
  • Fachschulreife 
  • Werkrealschule 
  • Praktikumsvertrag

Abschluss

Zentrale Klassenarbeiten in Englisch und Mathematik

So kann es weitergehen

  • Besuch eines Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife (1BKFH) (Hauswirtschaftlicher Bereich -B-Zug)
    * Gesamtnotendurchschnitt in Deutsch, Englisch, Mathematik und Biologie mindestens 3,0
    mit Fachhochschulreife: z.B. Studium an einer Hochschule oder an einer Dualen Hochschule für Sozialwesen
  • Ausbildung als
    • Heilerziehungspfleger/in
    • Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Fachschulen für Assistenzberufe 
  • Schulische Berufsausbildung
    • Berufsfachschule für Altenpflege
    • Berufsfachschule für Sozialpädagogik