Das Ziel des Berufskollegs II für Gesundheit und Pflege (1BKP2) ist das Erreichen der Fachhochschulreife.

Dieser Abschluss berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und dualen Hochschulen in Baden-Württemberg.

Neben den allgemein bildenden Fächern liegt der berufsfachliche Schwerpunkt in Bereichen Wirtschaft und Recht mit Datenverarbeitung, Biologie und Gesundheitslehre, Pflege.

Im berufspraktischen Bereich sind die Schwerpunkte Pflegeübungen und -dokumentation z. B. Kompetenzerweiterung im Umgang mit Pflegebedürftigen. Mit Zusatzunterricht kann der Berufsabschluss „Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen“ erworben werden.

Besonderheiten

  • Probezeit im ersten Schulhalbjahr
  • Bundesweite Anerkennung der Fachhochschulreife durch den Nachweis eines halbjährigen Praktikums im Gesundheits- und Sozialwesen oder durch den Nachweis einer zweijährigen Berufstätigkeit oder Berufsausbildung möglich. Die Bescheinigung über die bundesweite Anerkennung wird von der Schule ausgestellt.
  • Praktikum über 4 Wochen (verbindlich)

Aufnahmevoraussetzung

Abschlusszeugnis des Berufskollegs Gesundheit und Pflege I mit mindestens einem Durchschnitt von 3,0 in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie und Gesundheitslehre.

Abschluss

  • Fachhochschulreife
  • Schriftliche Abschlussprüfungen in Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie und Gesundheitslehre
  • Fachhochschulreife gültig für Baden-Württemberg
  • Erwerb des Berufsabschlusses „Assistent/in im Gesundheits- und Pflegebereich“ mit Zusatzprüfung

So kann es weitergehen

  • Studium an einer Hochschule oder Dualen Hochschule
  • Quereinstieg in die Berufsoberschule für Soziales (bei Wahl von 2 Wochenstunden Pädagogik im Wahlbereich)
  • Abgeschlossene Berufsausbildung bei Assistentenabschluss